Förderung von Masterarbeiten naturwissenschaftlich-technischer Studierender
Bild: RWTH/Mario Irrmischer

Förderung von Masterarbeiten naturwissenschaftlich-technischer Studierender

An ihren derzeit acht Profilbereichen bündelt die RWTH Aachen ihre interdisziplinäre Forschung zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Hier unterstützt die Hans Hermann Voss-Stiftung sogenannte „Speed Funds“, in deren Rahmen sie Masterarbeiten naturwissenschaftlich-technischer Studierender fördert, die mit ihrer Forschung zur Lösung anwendungsbezogener Fragestellungen beitragen wollen. Mit diesem Format soll innerhalb von etwa sechs Monaten eine Idee in ein konkretes Konzept und dieses in einen Prototypen überführt werden, welcher eine Bewertung der Idee zulässt. Gefördert werden Sachkosten zur Unterstützung etwaiger Zusatzkosten durch die Anschaffung und den Aufbau der Hardware der Prototypen. In einem ersten Durchlauf stehen im Hochschuljahr 2020/2021 Speed Funds an den Profilbereichen Mobility & Transport Engineering (MTE), Medical Science & Technology (MedST) sowie Production Engineering (ProdE)“ zur Verfügung.