Hörclub

Hörclub

Das Konzept der Hörclubs wurde von der Stiftung Zuhören initiiert. Durch die Hörclubs wird im schulischen Kontext eine bewusstere Wahrnehmung der Bedeutung des Zuhörens befördert, was zu mehr Ruhe, einer vielfältigeren Methodennutzung, aufmerksamerer Atmosphäre sowie einer gesteigerten Medienkompetenz führt. Kinder, pädagogische Fach- und Lehrkräfte entwickeln eine offene Grundhaltung, einander besser zuzuhören. In einem eigens eingerichteten Raum an einer Schule, dem Hörclub, finden die Kinder Equipment wie Kopfhörer, Abspielgeräte und Toniboxen. Zuhörspiele, Geräuschrätsel und selbst produzierte Klänge oder Hörspiele sollen Freude am Zuhören wecken.

 
Im Oberbergischen Kreis wurde im Schuljahr 2021/22 mit der Unterstützung durch das Bildungsbüro des Oberbergischen Kreises und der Hans Hermann Voss-Stiftung ein entsprechendes Pilotprojekt an der Gemeinschaftsgrundschule Oberwiehl (GGS Oberwiehl) und der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache des Oberbergischen Kreises in Wiehl gestartet. Im gemeinsamen Ganztag der beiden Schulen gibt es nun einen Hörclub, in dem mehrere Schülerinnen und Schüler gleichzeitig unterschiedliche Höraufgaben entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit und Interessen bearbeiten können.