Stipendien zur Förderung interkultureller Kompetenzen

Stipendien zur Förderung interkultureller Kompetenzen

Seit 2013 fördert die Hans Hermann Voss-Stiftung Auslandsstipendien für Studierende der RWTH Aachen in Anlehnung an das Stipendienprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Die Zielsetzung ist, die Mobilität der Studierenden zu fördern und sie bei Abschlussarbeiten, Praktika und Forschungsaufenthalten im Rahmen ihres Studiums in Unternehmen oder an internationalen Hochschulen zu unterstützen. Auf diese Weise können interkulturelle Kompetenzen geschult und Sprachkenntnisse verbessert werden.

Bereits seit 2001 betreiben die RWTH Aachen und die Tsinghua University Peking ein gemeinsames englischsprachiges Doppelmasterprogramm für Studierende des Maschinenbaus. Ziel der Tsinghua-Stipendien ist die Ausbildung von hochqualifizierten Ingenieuren, die durch ihre Ausbildung in China und Deutschland bestens vertraut sind mit beiden Kulturen und nach ihrem Abschluss in der Wirtschaft oder Forschung im deutsch-chinesischen Kontext arbeiten und damit die bilaterale Kooperation engagiert mitgestalten. In den Hochschuljahren 2017/2018 bis einschließlich 2020/21 fördert die Hans Hermann Voss-Stiftung diese Stipendien zur Unterstützung des Aufenthalts der chinesischen Studierenden in Aachen.

Die Bewerbung für ein Auslands- oder Tsinghua-Stipendium und die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt über die RWTH Aachen.